• xing
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
ANZEIGE

Finest on Tour © 2016 - 2019 by PCL Medien- & Verlags GmbH

Powered by www.grafik-zwei.de

1/7

120 Jahre Kempinksi

Herzlichen Glückwunsch

Auf dem Vorplatz des Kempinski Grand Hotel des Bains fährt eine dunkle Limousine nach der nächsten vor. Die Pagen öffnen in Windeseile die Wagentüren — heraus- gestiegen kommen hübsch zurechtgemachte, in weiß gekleidete Paare, Familien, Geschäftspartner und Freunde des Kempinski Hotels St. Moritz. 

 

Freudig aufgeregt schreiten sie über den roten Teppich und spüren sogleich den Luxusflair, der ihnen aus der Lobby entgegenströmt. Restaurant­manager Adriano Feraco trifft noch die letzten Entscheidungen für die Champagnerpyramide – Magnumflaschen von Laurent-Perrier stehen schon bereit. Die helle Eingangshalle des Luxushotels ist über und über mit weißen und hellblauen Luftballons und Blumenarrangements passend zu den Farben des Grand Hotel des Bains geschmückt. Europas älteste Luxushotelgruppe feiert 120. Geburtstag – und General Manager Konstantin Zeuke lädt zur schillernden Jubiläumsfeier ganz in Weiß.

Nur ein paar Meter vom Kempinski Grand Hotel des Bains befindet sich die Signalbahn, die die Skiläufer und im Sommer die Wanderer und Mountainbiker direkt in das Gebiet der Corviglia bringt. Perfekt ausgestattet wird man im hoteleigenen Sportgeschäft. Touren bucht man in der Ski-Schule gleich neben der Rezeption.

In 184 Zimmern und Suiten sowie 27 Residenzen verbinden sich Tradition und zeitgenössisches Design stimmig. Moderne Fotografien und historische Bildmotive erinnern an das erstmals aufblühende alpine Lebensgefühl. Aus allen Fenstern hat man eine beeindruckende Sicht auf die umliegende Engadiner Berglandschaft. Die heilsame Mauritiusquelle hat ihren Ursprung in einem Gebäude des Hotels und ist für die Gäste des Hotels zugänglich. Wer sich und seiner Gesundheit noch mehr Gutes tun will, entspannt im 2.800 m² großen Spa-Bereich der seinesgleichen sucht. Allein schon das Wassertreten à la Kneipp im Gletscherbach, der durch den Hotelgarten fließt, ist ein Erlebnis. Das beste Frühstück der Schweiz genießt man im „Les Saisons“. Zu Abend speist man im Sterne Restaurant Cà d’Oro oder der Enoteca, die mit regionaler Küche verwöhnt. Jeder, der hier einen der sündhaft teuren Gaja Weine trinkt, signiert die ausgetrunkene Flasche und verewigt sich damit in der berühmten Hall of Fame. 

Endlich ist es soweit – die Champagnerpyramide ergießt sich in goldschimmernden Strömen. Eine junge Djane und ihre dazu Geige spielende Freundin (aus dem Kempinski Förderprogramm „Stage for young Artists“) sorgen gerade für beste Stimmung, als majestätisch mit viel Feuerwerk eine riesige Geburtstagstorte auf einer Sänfte hereingetragen wird, verziert mit den Namen aller Kempinski Hotels weltweit. Zum Geburtstag dürfen die guten Wünsche natürlich nicht fehlen. Alle Geburtstagsgäste senden ihren persönlichen Wunsch an einen Luftballon gebunden gen Himmel. Meiner: „Happy Birthday, Kempinski. Bleib so, wie Du bist!“

Text Jessica Bachmann 

Bilder Kempinski Grand Hotel des Bains, Jessica Bachmann