• xing
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
ANZEIGE

Finest on Tour © 2016 - 2019 by PCL Medien- & Verlags GmbH

Powered by www.grafik-zwei.de

Hercules Tsibis

HERCULES´ COCKTAILBAR

Flüssige Kunstwerke

„Als ich vor vielen Jahren zum ersten Mal einen Shaker in den Händen hielt und begann, meinen ersten Cocktail zu mixen, hätte ich niemals gedacht, dass mich dieser Zauber derart fesseln könnte und ich ihm für den Rest meines Lebens verfallen würde“. Heute gehört Hercules Tsibis zu den weltweit kreativsten und erfolgreichsten Barkeepern (Weltmeister 2000, „Best Bar Germany“ 2001,2002). 

 

Seit 2009 führt er in München, Theresienstrasse, den The Martini Club. 

Mit seinen Kreationen wird er uns durch das Jahr 2017 begleiten. 

Hercules Cocktailbar

Die Cocktails im gleichnamigen Buch sind gesammelte, ganz besondere »flü̈ssige Kunstwerke«, die eine Brü̈cke aus der Zeit der »Old Fashioned Drinks« ü̈ber die Prohibitionszeit bis zu den »New Creations & Exotic Trends« unserer Tage schlagen. Hier findet man die besten Drinks der Welt, alle mit QR Code, die zu den Videoanleitungen im Internet führen. Das ist einsame Spitze und macht Sie zum Barmixer des Jahres .......

eBook „Hercules' Cocktailbar” Zuschauen & mitmixen – die 

besten Drinks der Welt“, zu jedem Rezept gibt es einen Videoclip.

Gin Fizz

STORY Der Gin Fizz war ein Geheimrezept von Henry C. Ramos, der seine Imperial Cabinet Bar im Jahre 1888 in New Orleans eröffnete. Zu Beginn der Prohibition veröffentlichte sein Bruder, Charles Henry Ramos, die streng gehütete Rezeptur. Seit 1935 ist das Roosevelt Hotel in New Orleans im Besitz der Namensrechte auf den Cocktail Ramos Gin Fizz.

Man nehme…

6 cl Tanqueray Gin

3 cl frisch gepresster Zitronensaft

1–2 cl Zuckersirup von Giffard

1–2 cl Eiweiß

Schweppes, Soda Water zum Auffüllen 

(6–8 cl), für einen ROYAL FIZZ mit 

einem guten Champagner auffüllen. 

 

ZUBEREITUNG

In einen Shaker trockene Eiswürfel füllen und alle Zutaten darübergeben (außer dem Soda) ...  

KURKUMA GIMLET

15 cl Carpe Diem Kurkuma Sparkling Tea

3 cl Gin

2 cl Lime Juice Cordial

Gin und Cordial auf Eis verrühren, in eine gekühlte große Cocktailschale abseihen und mit Carpe Diem Kurkuma auffüllen. Anschließend mit Kaffir Limettenblatt, Pfeffer und Zitronenzeste garnieren.

TRIPLE ORANGE

5 cl Gin Mare 

200 ml Tonic Water

ein Barlöffel Bitterorangenmarmelade

zwei Spritzer Orangenbitter 

eine Orangenzeste

Geben Sie die Bitterorangenmarmelade, Gin Mare und zwei Spritzer Orangenbitter in das Glas. Verrühren Sie es kurz mit dem Barlöffel. Anschließend mit Eiswürfeln und Tonic Water auffüllen und mit einer Orangenzeste garnieren. 

Gut zu wissen: Für einen G&T wird zumeist 5 cl Gin verwendet – die Verschlusskappe von Gin Mare ist genau auf diese Menge ausgelegt und ersetzt so den Messbecher. Alle Zutaten zu diesem Rezept gibt es auch in einer Box. 

HEADLINE Fotos: Bernhard Lehn 

VODKA

STORY Hawaii 2008 Für eine Sportartikelfirma mixten wir 

anlässlich des »Ironman«-Marathons Cocktails, nicht weit vom früheren »Coco Palms Resort« auf der Insel Kauai, das bis zur Hurrikanzerstörung 1992 zu den Lieblingsplätzen von vielen Hollywoodstars zählte. Mit dem Film »Blue Hawaii« verhalf ihm einer der heimlichen Botschafter Hawaiis vor 50 Jahren zu Berühmtheit: Elvis Presley, »King of Rock’n’Roll«. 

Er bekam nie genug von »Fried peanut butter and banana sandwiches« – was mich zu diesem Erdnuss-Bananen-Cocktail inspirierte, Elvis und der wunderschönen Südseeinsel gewidmet …

Man nehme…

2 cl Absolut Vanilia Vodka

1 cl Bols Crème de Bananes

2 cl Frangelico Haselnusslikör

1 cl Caramelsirup von Riemerschmid

1 Tasse gekühlter Segafredo-Espresso

2–3 gehackte Walnüsse

10 Erdnüsse

1/2 Banane

2–3 cl flüssige Sahne

 

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten im Elektromixer mit Eis mixen und pürieren.

In ein schönes Glas auf frisches Eis abseihen,

mit 1 Bananenscheibe, Nüssen oder Minze und Cocktailkirsche garnieren.

COPPER CUP

6 cl Absolut Elyx Vodka

1,5 cl Fino Sherry

0,75 cl hausgemachter Himbeer-Likör

Champagner Perrier-Jouët Grand Brut

Garnitur: Beeren

Absolut Elyx, Fino Sherry und 

Himbeer-Likör in einen Kupferbecher 

auf Eis geben und mit Champagner 

auffüllen, mit Beeren garnieren.

INGRID

4,5 cl Absolut Elyx Vodka

1,5 cl Bitters (Campari)

3 cl frisch gepresster Grapefruit-Saft

1,5 cl Zuckersirup

2 Spritzer Orangen-Bitter

1⁄2 Eiweiß

Garnitur: essbare Blüten

Alle Zutaten ohne Eis shaken, um das Eiweiß zu einer Emulsion zu verbinden. Mit Eiswürfeln mixen und in ein gekühltes Cocktailglas abseihen. Mit essbaren Blüten garnieren.

SPRING SIN

5 cl Vodka

12 Blätter Minze

1 cl Zuckersirup

2 cl frischer Zitronensaft

Thomas Henry Elderflower Tonic

Garnitur: Minzzweig

Minze mit Zuckersirup, Zitronensaft und Vodka ins Glas geben, mit Crushed Ice auffüllen und gut verrühren. Mit Thomas Henry Elderflower Tonic aufgießen.

tonic water

WISSEN

Bis ins 20. Jahrhundert gehörte Tonic Water (englisch tonic für „kräftigend, stärkend“, siehe auch Tonikum) zur Standardausrüstung vieler europäischer Kolonialarmeen. Der damals höhere Chiningehalt des Getränkes war, bei regelmäßigem Genuss, eine Form der Malariaprophylaxe. 

1858 ließ sich der deutsche Unter­nehmer Johann Jacob Schweppe, seit 1831 Hoflieferant des britischen Königshauses in London Tonic Water patentieren.

Um den bitteren Geschmack abzumildern, wurde es auch mit Gin gemischt, woraus sich der weltbekannte „Gin Tonic“ entwickelte. Ein Gag zu jeder Gelegenheit: Aufgrund des 

Chiningehalts leuchtet das Tonic Water, wenn man es mit UV Licht anstrahlt. Es wird blau. Wir trinken es pur, mit Eis, mit Gin, Whisyk(e)y, mit Wodka.

MADAME GENEVA

5 cl Gin 

1 cl Pink Grapefruitsaft

Thomas Henry Elderflower Tonic 

Garnitur: essbare Blüten

Gin und Pink Grapefruitsaft über Eiswürfel ins Glas geben, mit Thomas Henry Elderflower Tonic aufgießen.

BELLINI

STORY Der Cocktail wird mit nur zwei Grundzutaten gemischt: Wein­bergpfirsich und Schaumwein. Sein Name verweist auf den anzustrebenden Farbton, idealerweise ein leicht ins Pink gehendes Pfirsichweiß, das der Renaissancemaler Giovanni Bellini bevorzugt eingesetzt haben soll. Der Klassiker aus Harry’s Bar in Venedig ist der perfekte Sommerdrink. Seine Geburtsstätte, das altehrwürdige Lokal in Venedig, in dem sich Herren wie Ernest Hemingway  und Aristoteles Onassis verlus­tierten, ist ein »Weltkulturerbe« für Barfreunde und ein Muss für jeden Barfly.

Man nehme …

Variation 1 Bellini

6 cl weißes Pfirsichpüree

10 cl Champagner, Cava oder Prosecco

1 cl Peachtree Pfirsichlikör

Pfirsichscheibe 

 

Variation 2 ROSSINI

Tauschen mit

6 cl Himbeerpüree 

1 cl Chambord-Likör

 

Variation 3 MANRAY PARIS

Tauschen mit 

3 cl Himbeerpüree 

3 cl Maracujapüree 

1 Himbeere

1 Mangowürfel

1 Minzblatt am Spiesschen

 

ZUBEREITUNG

Püree(s) in das Champagner- oder 

Aperitifglas geben, mit der Hälfte des Cavas, Proseccos oder Champagners auffüllen und vorsichtig mit dem Barlöffel verrühren.

Perrier-Jouët

Grand Brut Champagner

Der Grand Brut ist eine Assemblage 

aus den besten Crus der Côte des Blancs, der Vallée de la Marne und 

der Montagne de Reims.

Perrier Jouët brachte im Jahr 1854 als erstes Champagnerhaus Brut hervor. Diesem Champagner, den schon 

Napoleon III. bei einem Mittagessen in der Londoner Guildhall im Jahr 1855 genoss, wird Noblesse, Prestige und Raffinesse zugesprochen.

MATCHA SPRITZ

10 cl Carpe Diem Matcha Sparkling Green Tea

3 cl Holunderblütenlikör

10 cl Champagner 

In ein Weinglas geben und verrühren. Vorsichtig Eiswürfel hinzufügen und zusammen mit Thaibasilikum servieren. 

Sacré Sauvage 

2 Spritzer Orange Bitter 

2 cl Orangenlikör / Triple Sec 

10/12 cl PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage 

Pampelmusenzeste (oder Pink Grapefruit) 

Garnitur: Brombeeren oder Blaubeeren 

Eiswürfel in ein Glas geben. Orange Bitter und Orangenlikör hinzugeben und mit PIPER-HEIDSIECK Rosé Sauvage auffüllen. Pampelmusenzeste leicht pressen, damit sich die ätherischen Aromen im Drink verteilen und als Verzierung zusammen mit Brombeeren oder Blaubeeren in den Cocktail geben.

CHAMPAGNER

WISSEN Der Schaumwein kommt aus den am weitesten nördlich gelegen Weinbergen Frankreichs im Marne-Tal um Epernay und Reims. Nur die Schaumweine aus dem Weinbaugebiet Champagne dürfen den geschützten Namen Champagner führen und unterscheiden sich so von den Cavas (Spanien) Prossecco oder Franciacorta aus Italien, die aber Zusätze in der Namensgebung wie ... méthode,  traditionelle oder klassische Methode Champagner mit im Namen führen dürfen.

 

Der Champagner darf nur von Chardonnay- (weiß), Pinot Noir- und Pinot Meunier- (beide rot) Trauben gewonnen werden. Der Blanc de blancs wird hier rein von Chardonnay, der Blanc de noirs ausschließlich von roten Trauben gekeltert. Rosé Champagner ist der einzige Qualitästroséwein Europas, der als Mischung von roten und weißen Weinen zubereitet werden darf. Bei der Champagner-Herstellung wird, durch Hinzufügen von Hefe und Zucker, eine zweite Gärung in der Flasche hervorgerufen. 

Wenn die Trauben gelesen und gekeltert sind, fängt die Champagner-Herstellung erst an. Nach der Lese wird der dunkle Most sofort in die „maison“ der Firmen in Reims, Épernay oder Ay gebracht und dort mindestens zwei Jahre gelagert. Ob nun die Engländer die ersten waren oder nicht, auf jeden Fall ist war die frühe Flaschenabfüllung der entscheidene Schritt um aus dem Landwein des nördlichen Frankreichs die „Primadonna der Welt“ hat werden lassen. (Q.Belvini.de)

Mai Tai

Der wohl bekannteste

Tiki-Cocktail der Welt

 

STORY

Als klassischer Rumcocktail gehört der Mai Tai zu den erfolgreichsten Drinks. Victor Bergeron (Spitzname »Trader Vic«) kreierte ihn 1944 in San Francisco für zwei gute Freunde aus Tahiti, die ihn in der Bar besuchten. „Mai Tai Roa Ae!“ sollen die – so geht die Sage – nach dem Probieren lauthals ausgerufen haben, was in etwa heißt: »Nicht von dieser Welt – das Beste!«

Als ich 1991 mit einem Kreuzfahrtschiff auf Hawaii anlegte, besuchte ich unter anderem die Bar des Royal Hawaiian Hotels in Waikiki. Dort habe ich den wohl besten Mai Tai des Universums bekommen: Die Jungs dort wissen wirklich, was »das Beste« bedeutet (Anmerkung: Redaktion Frank Gindler).

Zutaten

4 cl Pampero Blanco Rum

2 cl Pampero Selección Rum

2 cl Captain Morgan 73% Rum

3 cl frisch gepresster Zitronensaft

3 cl Mandelsirup von Giffard

6 cl Ananassaft von Granini

ZUBEREITUNG

Die Zutaten mit Würfeleis im Shaker kräftig schütteln oder im Elektromixer schaumig mixen. Durch ein Sieb in ein schönes Glas auf Crushed Ice abseihen. Das Glas mit Ananas, Cocktailkirsche und Minzzweig oder Blüte hübsch garnieren.

ABWANDLUNG

GIN TAI - Anstatt Rum nehmen Sie Tanqueray Gin.

NEW4YOU

Bei einem ROA AE fügen Sie noch 2 cl Apricot Brandy hinzu.

Tipp

Tiki-Drinks und vor allem cremige Exoten wie Piña Colada werden vorzugsweise im Blender zubereitet. Dadurch erhalten sie eine schöne »Schaumkrone«, die sie noch frischer und lebendiger aussehen lassen. Tikis sind bekannt für mehr als eine Spirituose und eine Vielzahl von Zutaten. Der berühmte Zombie beispielsweise vereint  allein schon Rum von drei verschiedenen Inseln in sich. Allerlei Säfte, Sirupe und Liköre lassen die Tikis in den großartigsten Farben schillern und können aus zehn und noch viel mehr Zutaten bestehen.

Milano-Torino

Klassische Aperitivo-Kultur

 

STORY

2007 lud mich ein guter Freund und Barkeeperkollege aus Mailand ein, in der ältesten Bar Mailands, der Magenta Bar, für zwei Wochen als »Gastbarkeeper« hinter die Kulissen zu blicken. Diese 1907 eröffnete Bar schlägt jeden Besucher in ihren Bann und lädt ein zu einer Zeitreise ins vorige Jahrhundert. An diesem besonderen Ort habe ich neben einigen fantastischen Aperitivi den allerbesten Americano und auch dessen Neffen, den Negroni, erleben dürfen.

Der Americano wurde erstmals in Gaspares Caffè Campari in den 1860er Jahren serviert. Ursprünglich hieß der Cocktail nicht Americano, sondern Milano-Torino, was auf die Produktionsstätte der beiden Spirituosen verweist: Der Campari kommt aus Mailand, der Cinzano aus Turin. Jahre später wurde er umgetauft. Bekanntheit erlangte der Americano nicht zuletzt durch Ian Flemings James Bond, der im allerersten Band der Romanserie, »Casino Royale«, als ersten Drink einen Americano bestellt.

Der Negroni dagegen wurde in Florenz im Caffè Casoni in der Via de’ Tornabuoni erfunden. Er ist nach dem Grafen Camillo Negroni benannt, der beim dortigen Barkeeper zwischen 1919 und 1920 zum ersten Mal einen mit Gin verlängerten „Americano“ bestellte.

Rezept

Americano

3 cl Campari

3 cl Martini Rosso Vermouth

3 cl Schweppes Soda Water

1/2 Orangenscheibe, 1 Zitronentwist,

1 Cocktailkirsche als Garnitur

NEGRONI  (SEIN VERWANDTER)

3 cl Campari

3 cl Martini Rosso Vermouth

1,5 cl Tanqueray Gin

optional: 2–4 cl Schweppes Soda Water

je 1 Orangen- und Zitronentwist

1 Cocktailkirsche als Garnitur

ZUBEREITUNG

Alle Zutaten auf Eiswürfel in ein Glas geben und gut umrühren. Orangenscheibe, Orangen- oder/und Zitronentwist über den Drink „spritzen“ und mit in das Glas geben, 

die Cocktailkirsche „on top“.

Es müssen nicht immer die Klassiker sein: Mal fröhlich und farbenfrohe, mal cool und elegante Eigenkrea­tionen erobern mehr und mehr die Karten der Hotelbars und schaffen damit bleibende geschmackliche Erinnerungen an die Reise.

Hotel Goldener Hirsch, Salzburg

Den bekanntesten Cocktail auf der Karte – den „Susanne“ – widmete einst Barkeeper Kurti der Tochter von Stammgästen, die jahrelang mit ihren Eltern zusammen den Hirschen in Salzburg besuchte. Während ihre Eltern einen Drink zu sich nahmen, bestellte Susanne nur Orangensaft. Irgendwann begann Kurti etwas Cassis hinzuzufügen. Als Susanne 13 Jahre alt war, gab er einen Schuss Tonic Water dazu. Mit 16 folgte der Campari und der Wodka kam dann mit 18 dazu. www.goldenerhirsch.com

Mirabell Dolomiten Wellness Residenz, Olang

Der Kultcocktail Moscow Mule darf mittlerweile in kaum einem Barkeeper-Repertoire fehlen. Als Hommage an das Zuhause seiner Bar hat Chef-Mixologe Daniel speziell den „Dolomites Mule“ kreiert:

5 cl des Südtiroler „Dolomites Gin zu Plun“ 

2 cl Limettensaft  

18 cl Hot Ginger Monaco 

Als Feinschliff wird der Drink mit einem Zweig frischer Minze und einer Scheibe Gurke garniert und, ganz nach seinem Vorbild, in einer Kupfertasse serviert. 

www.mirabell.it/de

Adina Apartment Hotel Nürnberg

Auf der Dachterrasse des Adina Apartment Hotels Nürnberg genießen Gäste nicht nur den eindrucksvollen Blick auf die Altstadt, sondern auch die kühlen Drinks der Bar-Chefin Denise Woods. Veilchen Spritz“ aus Veilchensirup, Prosecco, Eiswürfeln und einer Limettenscheibe oder den fruchtigen „Strawberry-Vanilla-Caipiroska“, der aus einer geachtelten Limette, 1 BL weißen Rohrzucker, 5 cl Absolut-Vanilla, Erdbeer- und Vanillesirup, Eiswürfeln, Crushed Ice sowie einer halben Erdbeere gemixt wird. www.adinahotels.com/de