• xing
  • Facebook Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
ANZEIGE

Finest on Tour © 2016 - 2019 by PCL Medien- & Verlags GmbH

Powered by www.grafik-zwei.de

Interview

1/4

Carpe Noctem

Wir sind unserem Handwerk treu geblieben!

Seit drei Generationen steht SCHRAMM für allumfassenden Schlafkomfort in konsequenter Weiterentwicklung. 1923 als Polsterei und Sattlerei gegründet, ist es eines der immer seltener werdenden Familienunternehmen in Deutschland. Und die vierte Generation steht bereit, um das Vermächtnis weiterzuführen. 

Angela Schramm, 

Head of Marketing 

bei Schramm Werkstätten

Ein Bett ist ein Bett und warum nicht schlafen auf dem Boden wie die Japaner?

ANGELA SCHRAMM (lacht) Probieren sie es aus und wir sprechen uns in vier Wochen wieder.

 

... im Ernst, wie kann der Laie sicher sein, das richtige Bett gekauft zu haben? Es gibt Bettenshops in jeder größeren Stadt, im TV wird die beste – und billigste – Matratze beworben. 

 

ANGELA SCHRAMM Schlafen ist eine biologische Notwendigkeit. Bis heute ist sein Wesen größtenteils unerforscht und wir können seine genauen Funktionen und Wirkungsweisen (noch) nicht entschlüsseln. Eins ist jedoch gewiss: ohne das sanfte Hinabgleiten in tiefe Traum- und Schattenreiche, ohne unterbewusste Wanderungen können wir nicht leben.

 

Ja, da geben wir Ihnen Recht. Es ist ja auch so, dass wir im Laufe unseres Lebens die Schlafgewohnheiten ändern und sie unseren Befindlichkeiten anpassen – und das meistens falsch... 

 

ANGELA SCHRAMM Der Mensch, mit all seinen einzigartigen Bedürfnissen, hat im Laufe der Zeit das Bett seinem individuellen Wohlbefinden angepasst und es ins Zentrum nach Entspannung und Lifestyle gerückt. Wir, die SCHRAMM Werkstätten, erschaffen Traumbetten exklusiv maßgeschneidert und von höchster Verarbeitungsqualität für anspruchsvolle Menschen – zeitlos und wertbeständig, kompromisslos und absolut HANDMADE IN GERMANY – das unvergleichliche Bettklima inklusive.

 

Genau – das Stichwort: „Handmade in Germany“. Nur zu genüge wird uns über die Medien vor Augen geführt, wie mit diesem Slogan hausiert wird und dieser einstige „Ritterschlag“ hintergangen wird...

 

ANGELA SCHRAMM .... ja, da treffen Sie wirklich einen wunden Punkt. Mein Opa hat 1923 die Sattlerei und Polsterei gegründet. Und bis heute, in der dritten Generation, haben wir uns auf höchsten Schlafkomfort „Handmade in Germany“ spezialisiert. Mitte der 60er Jahre konzentrierten wir uns auf die Herstellung hochwertiger Matratzen und Untermatratzen. Es folgten eigene Bettkreationen und vollständig integrierte Zwei-Matratzen-Systeme. Allumfassender Schlafkomfort in konsequenter Weiterentwicklung. Neben den edlen Materialien und dem perfekten Zuschnitt auf den Benutzer werden zum Beispiel für das Spitzenbett GRAND CRU fast hundert Meisterstunden aufgewendet. In bester Polstertradition wird das patentierte Drei-Matratzen-System, bestehend aus Divan, Zwischenmatratze und Obermatratze, mit Taillenfedern aufwändig von Hand gegurtet und geschnürt...

... als Laie verstehe ich das nicht vollständig — ich will ja nur gut schlafen. Das auch mit der Gewissheit, dass ich für „gutes Geld auch gute Ware“ bekomme.

 

ANGELA SCHRAMM In all unserem Streben nach höchster Qualität und immer perfekteren Lösungen vergessen wir nie, wem wir unseren Erfolg verdanken und wer im Zentrum all unserer Interessen steht — unsere Kunden. Unser ganzes Denken und Handeln, unsere Innovationen und unsere Leidenschaft sind darauf ausgerichtet – weit weg von der gängigen Massenproduktion unserer Tage. Deswegen bleiben wir auch seit 90 Jahren unserem Handwerk treu: „Handmade in Germany“ ist ein Versprechen, das wir täglich erneuern. Mit unserer langen Erfahrung, mit unserem ganzen Können und mit ganzer Kraft. Kompetenz, Verantwortungsgefühl und Disziplin sind von Anfang an die stabilen Glieder in unserer anspruchsvollen Produktionskette. Das ist auch unser Verständnis von nachhaltigem Denken und Handeln. 

Frau Schramm, ich sage Danke für dieses informative und erkenntnisreiche Gespräch. Doch zum Schluss noch die Frage: kann man, können Sie, die SCHRAMM Werkstätten, mit der Produktion „nur Betten“ überleben?

 

ANGELA SCHRAMM ... diese Frage haben wir uns auch gestellt. Wer die Szene kennt, weiß, welch mörderischer Verdrängungswettbewerb herrscht. Ein bewusstes Markendenken findet heute nur noch bedingt statt. Einst große Namen sind in Vergessenheit geraten, ja vom Markt verschwunden.  Wir haben sondiert und viel überlegt, wie wir unser Port­folio erweitern können, ohne unsere eigene Identität zu schmälern, ja zu verwässern.  Mit dem Unternehmen INTERLÜBKE  haben wir ein Unternehmen übernommen, das, wie wir, mittelständisch geführt wurde und international einen souveränen, ja schon fast legendären Ruf genießt.
Ich glaube, dass ein Blick auf die Web­seite zeigt, was uns verbindet: 

FREIHEIT – FREUDE – MUT 

www.interluebke.com/de/unternehmen/

 

Anmerkung der Redaktion:

Die SCHRAMM Werkstätten wurden mit dem Award „Marken des Jahrhunderts“ ausgezeichnet und re-präsentiert sich so als ein traditionsreiches Familienunternehmen, das seit nunmehr 90 Jahren am nationalen und internationalen Markt erfolgreich agiert.  

 

Unser Fazit:

Bewährte Traditionen eröffnen neue Wege. Wo Vergangenes behutsam angepasst wird, wo Sorgfalt und Fortschritt einander beflügeln, beginnt die Zukunft. Carpe Noctem.

www.schramm-werkstaetten.com/de/de